Neuerwerbungen und Schenkungen für die Sammlung des Deutschen Goldschmiedehauses

Datum: 
Dienstag, 14. Februar 2017 ( ) bis Sonntag, 2. April 2017 ( )
Isolde Baumhackl-Oswald, Halsschmuck, Silber, goldplattiert, Bronze, 2012


Das Deutsche Goldschmiedehaus stellt im Souterrain eine Auswahl der Neuerwerbungen und großzügigen Schenkungen vor, die zwischen 2014-2016 in die eigene Sammlung aufgenommen werden konnten. Zu den neuen Schätzen gehören unter anderem Arbeiten der renommierten Gold- und Silberschmiede Ulla + Martin Kaufmann aus Hildesheim, der Münchner Goldschmiedin Ike Jünger, der Stadtgoldschmiede Vera Siemund, Sam Tho Duong und Karl Fritsch. Aber auch Emailarbeiten des ehemaligen Lehrers der Zeichenakademie Rolf Dümecke wie beeindruckende Beispiele der Graveurkunst aus der Werkstätte Herwig und Michael Otto bereichern die Sammlung.